Kreditkarten Angebote und Kosten bei Mastercard

Eine Kreditkarte ist heutzutage schon fast zu einem Zahlungsmittel für "Jedermann" geworden, was eindeutig vor allem auf die Prepaid-Kreditkarten zurückzuführen ist. Zwei Dinge haben sich in den letzten fünf Jahren im Kreditkartenbereich deutlich gegenüber früher geändert. Zum einen hat sich das Angebot unheimlich erweitert, was auch immer mehr Leistungen der Kreditkarte beinhaltet. Und zum anderen sind auch die Gebühren für die Kreditkarte in der jüngsten Vergangenheit gesunken. Das führt inzwischen, sicherlich auch aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Anbieter als Wettbewerber am Markt vorhanden sind sogar dazu, dass Kreditkarten immer häufiger kostenlos angeboten werden. Zu den drei größten Kreditkartenunternehmen zählt auch Mastercard International. Die MasterCard Kreditkarten werden von vielen Banken und darüber hinaus auch noch von weiteren Vertriebspartnern ausgegeben. Die individuellen Konditionen und Leistungen, welche die jeweilige MasterCard Kreditkarte beinhaltet, kann jeder Emittent weitestgehend selbst bestimmen. Somit bieten immer mehr Emittenten auch eine kostenlose Mastercard Kreditkarte an.

<

Bei der kostenlosen Mastercard muss man jedoch in zweierlei Hinsicht unterscheiden, was die Kostenfreiheit genau bedeutet und beinhaltet. Meistens wird von einer kostenlosen MasterCard gesprochen, wenn der Karteninhaber keine Jahresgebühren zahlen muss. Je nach Art der Kreditkarte betragen die Jahresgebühren ansonsten zwischen 20 und bis zu 100 Euro. Allerdings ist es bei den kostenlosen Kreditkarten so, dass dort meistens nur bei den Prepaid- und Basis-Kreditkarten die Jahresgebühr entfällt, da diese Karten meistens keine weiteren Leistungen außer der Nutzung als Zahlungsmittel bieten können. Bei "höherwertigen" Kreditkarten wird hingegen fast nie auf die Jahresgebühren verzichtet. Ein weiterer Kostenfaktor sind die Gebühren, die bei Kreditkarten-Verfügungen anfallen. Auch diesbezüglich werben manche Anbieter mit einer kostenlosen MasterCard, wobei jedoch darauf zu achten ist, welche Gebühren genau entfallen. Man unterscheidet diesbezüglich vor allem zwischen den Gebühren für Barabhebungen im In- und Ausland, sowie zwischen den Gebühren für bargeldloses Zahlen im "Euro-In- und Ausland".

Neben diesen genannten Gebühren ist bei der kostenlosen MasterCard auch darauf zu achten, ob die jeweilige Kostenfreiheit mit Voraussetzungen verbunden ist, die der Karteninhaber zunächst zu erfüllen hat. Solch eine Voraussetzung sieht häufiger so aus, dass neben der Kreditkarte auch gleichzeitig ein Girokonto bei der jeweils emittierenden Bank zu führen ist. So bieten viele Banken beispielsweise eine kostenlose MasterCard dann an, wenn gleichzeitig ein Girokonto eröffnet wird oder bereits dort geführt wird. Ist das nicht der Fall oder möchte der Kunde bei dieser Bank kein Girokonto eröffnen, wird dann oftmals eine Jahresgebühr für die Kreditkarte berechnet oder man erhält diese erst gar nicht. Ferner wird die kostenlose MasterCard von manchen Banken auch nur bestimmten Gruppen von Kunden angeboten, wie beispielsweise Schülern oder Studenten.